Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/039: Susianna Kentikian und Jürgen Brähmer in der Sporthalle Hamburg (SB)



Titelverteidigung gegen die ebenfalls ungeschlagene Nadia Raoui

Weltmeisterin Susianna Kentikian verteidigt die Titel der Verbände WBA, WBO und WIBF im Fliegengewicht am 24. April in der Sporthalle Hamburg. Gegnerin der in 26 Kämpfen unbesiegten 22jährigen aus dem Spotlight-Boxstall ist die zwei Jahre ältere Nadia Raoui aus Herne, die ihre zwölf Profikämpfe ebenfalls ungeschlagen überstanden hat, wobei elf Siege und ein Unentschieden auf ihrem sportlichen Konto stehen. Während die Titelverteidigerin 16 Kämpfe durch K.o. gewonnen hat, verließ die Herausforderin dreimal als vorzeitige Siegerin den Ring. Auch Nadia Raoui bringt einen Gürtel mit, doch ist es der des weniger bedeutenden Verbands WIBA.

Im vergangenen Jahr hatte Susianna Kentikian mit der US-Amerikanerin Elena Reid und der Exweltmeisterin Julia Sahin aus Köln zwei starke Rivalinnen besiegt. Auch bei ihrem nächsten Auftritt wird sie kein leichtes Spiel haben, was sie freilich nicht schrecken kann: "Das wird ein sehr interessanter Kampf, denn Nadia ist eine technisch starke Gegnerin. Ich freue mich besonders, daß ich wieder in meiner Heimatstadt boxen darf", sagte Kentikian, die inzwischen mit ihrem Trainer Magomed Schaburow in ein dreiwöchiges Höhentrainingslager im österreichischen Sölden gereist ist. "Es wird wieder ein sehr schwerer Kampf werden. Aber das bin ich mittlerweile gewöhnt. Drückt mir alle die Daumen - am besten live!"

Das Duell mit Nadia Raoui ist Susianna Kentikians erster Auftritt als Hauptkämpferin im ZDF. Sie wurde erst vor kurzem von der Stadt Hamburg mit dem "Ehrenpreis der Behörde für Kultur, Sport und Medien", dem sogenannten Sport-Oscar der Hansestadt, ausgezeichnet und zudem von den Lesern des Fachmagazins "Boxsport" zu Deutschlands "Boxerin des Jahres 2009" gewählt.


*

Brähmer bis zum Inkrafttreten des Urteils auf freiem Fuß

Im zweiten Hauptkampf des Abends, der ebenfalls live im ZDF übertragen wird, verteidigt Weltmeister Jürgen Brähmer seinen WBO-Titel im Halbschwergewicht gegen einen noch nicht benannten Gegner. Der 31 Jahre alte Schweriner war Anfang Januar wegen Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 16 Monaten verurteilt worden. Da seine Anwälte jedoch Rechtsmittel eingelegt haben, bleibt Brähmer bis zum Inkrafttreten des rechtskräftigen Urteils auf freiem Fuß und darf seinem Beruf nachgehen.


*

Jack Culcay boxt in der Hansestadt

Im Rahmen der "Universum Champions Night" wird zudem Jack Culcay in der Sporthalle Hamburg zu sehen sein, der auch seinen dritten Profikampf im Halbmittelgewicht gewinnen will. Der letzte deutsche Amateurweltmeister seit vierzehn Jahren hatte im Januar zum ersten Mal einen Profikampf vorzeitig gewonnen, als er den Litauer Dmitrijus Sidorovicius durch technischen K.o. in der ersten Runde besiegte.

Gegen wen Culcay antritt, soll in Kürze bekanntgegeben werden. Jedenfalls freut sich der Darmstädter eigenen Angaben zufolge auf das Hamburger Publikum, zumal er jetzt zur Hälfte in der Hansestadt lebt, wenn er sich auf seine Kämpfe vorbereitet.

10. Februar 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de