Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/047: Mikkel Kessler trifft in Herning auf Carl Froch (SB)



Zweite Runde des Turniers im Supermittelgewicht

In der zweiten Runde des Turniers der sechs namhaften Akteure des Supermittelgewichts, an dem je drei Boxer aus Europa und den USA teilnehmen, fordert der beim Berliner Sauerland-Boxstall unter Vertrag stehende Däne Mikkel Kessler am 24. April in Herning WBC-Weltmeister Carl Froch heraus. Hätte Kessler nicht zum Auftakt überraschend gegen den US-Amerikaner Andre Ward verloren und den WBA-Titel an den früheren Olympiasieger abtreten müssen, wäre es nun in Dänemark zum Duell zweier Champions und somit einer Zusammenführung der beiden Gürtel gekommen.

Doch auch ohne die Trophäe des Weltmeisters ist das dänische Sportidol der unumschränkte Favorit seiner Landsleute, weshalb Kessler damit rechnen kann, daß die 10.000 Zuschauer im MCH Messecenter Herning wie ein Mann hinter ihm stehen werden. Nach seiner Niederlage sieht er sich unter Zugzwang, will er die Chance auf ein Weiterkommen im Turnier nicht frühzeitig verspielen. Ist die Vorrunde mit je drei Kämpfen abgeschlossen, bei denen die Gegner nach dem Losverfahren bestimmt wurden, müssen die beiden Teilnehmer mit den wenigsten Punkten ausscheiden, während die vier besten ins Halbfinale einziehen.

Das sei der wichtigste Kampf seiner Karriere, erklärte Mikkel Kessler, der in seiner erfolgreichen Laufbahn 42 Auftritte gewonnen und nur gegen den inzwischen zurückgetretenen Waliser Joe Calzaghe und jüngst gegen Andre Ward verloren hat. "Ich weiß, was auf dem Spiel steht." Gegen Ward habe er einen schlechten Tag gehabt, räumte der Däne ein. Er habe die Konsequenzen daraus gezogen und einige Dinge geändert. Mit seinem neuen Trainer Jimmy Montoya werde er die Niederlage vergessen machen: "Gegen Froch wird wieder der wahre Viking Warrior im Ring stehen."

"Ich werde ihn in Stücke reißen", konterte verbal der 32 Jahre alte Brite, der nach seinem Auftakterfolg gegen den US-Amerikaner Andre Dirrell in nunmehr 26 Profikämpfen ungeschlagen ist. "Ich habe Jermain Taylor in seinem Heimatort ausgeknockt und werde nun das gleiche mit Kessler machen. Ein wahrer Champion gewinnt überall auf der Welt."

Promoter Kalle Sauerland freut sich eigenen Angaben zufolge auf ein großes Spektakel, da das Duell zwischen Kessler und Froch ein weiterer Höhepunkt des Turniers sei. Er zweifle nicht daran, daß Mikkel im wichtigsten Kampf seiner Karriere zu alter Stärke zurückfinden und Froch vorzeitig besiegen werde.

Am Ort des Geschehens gibt es für Kessler jedenfalls nichts auszusetzen, da ihn mit Herning angenehme Erinnerungen verbinden. Dort verteidigte er im September 2009 vor 6.250 begeisterten Zuschauern seinen WBA-Titel gegen Gusmyr Perdomo, wobei dieses Duell in der Spitze eine außerordentlich hohe Einschaltquote von 72 Prozent beim dänischen Fernsehsender TV2 erreichte. Der Kampf gegen Carl Froch findet in einer noch größeren Halle des Messecenters statt.


*

Arthur Abraham bereitet sich in Palm Springs vor

Arthur Abraham, der in der ersten Runde des Turniers den US-Amerikaner Jermain Taylor vorzeitig besiegt hatte und daher das Feld der sechs Teilnehmer mit drei Punkten anführt, bereitet sich in Kalifornien auf seinen nächsten Auftritt vor. Der Schützling von Trainer Ulli Wegner trifft am 6. März in Palm Springs auf Andre Dirrell, der zum Auftakt knapp nach Punkten gegen Carl Froch verloren und damit in seinem 19. Profikampf die erste Niederlage bezogen hatte. "Es geht um die Ehre. Man muß jeden Kampf gewinnen", stellte Abraham klar, daß er in die Vereinigten Staaten gereist ist, um den geplanten Durchmarsch fortzusetzen.

18. Februar 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de