Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/116: Neuer Gegner für Selcuk Aydins Titelkampf gesucht (SB)



Luis Collazo sagt wegen angeblicher Gewichtsprobleme ab

Am 5. Juni kämpft Selcuk Aydin in Istanbul um die Weltmeisterschaft des World Boxing Council (WBC) im Weltergewicht. Mit einem Gebot von 210.000 US-Dollar hatte der Hamburger Arena-Boxstall das Recht zur Austragung des Titelkampfs ersteigert. Nun hat der als Gegner vorgesehene frühere WBA-Champion Luis Collazo jedoch über seinen Trainer Nirmal Lorick ausrichten lassen, daß er für eine Börse von 105.000 Dollar nicht in die Türkei fliegen werde. Gegenüber dem Internetportal fightnews.com führte Lorick vor wenigen Tagen zur Begründung der Absage an, sein Schützling sei nicht in der Lage, das erforderliche Gewicht zu erreichen. Er sei zu lange inaktiv gewesen und könne jetzt nicht mehr im Weltergewicht antreten. Es mache keinen Sinn, die Gesundheit zu gefährden, schon gar nicht für einen Kampf im Wohnzimmer seines Gegners.

Wie Promoter Ahmet Öner dazu auf der Internetseite seines Boxstalls erklärt, sei es bedauerlich, daß sich Collazo vor dem Kampf drücke, zu dem man ihn freilich nicht zwingen könne. Seltsam an der Geschichte bleibe doch, daß dem Trainer erst sechs Wochen nach der Versteigerung eingefallen sei, daß sein Boxer das Gewicht nicht mehr bringen kann. Dies mache den Eindruck, als habe sich Collazos Team jetzt erst richtig über Selcuk informiert und daraufhin entschieden, daß ein Kampf gegen ihn nicht zu gewinnen sei.

Selcuk Aydin, der im Trainingslager in Miami von Collazos Absage erfuhr, stößt ins selbe Horn wie sein Promoter und bezichtigt den abgesprungenen Gegner der Feigheit. Collazo habe Angst, so einfach sei das. Er schiebe Gewichtsprobleme vor, statt nach Istanbul zu kommen und wie ein Mann zu kämpfen: "Ich bin sauer und würde ihm gerne im Ring zeigen, was ich von Feiglingen halte. Aber wenn er sich nicht traut, gegen mich zu boxen, nehme ich eben den Nächstbesten, der kommt. Ich habe vor niemandem Angst, würde sofort mit jedem Gegner in den Ring steigen." Die Aussage, er nehme es mit jedem Gegner auf, steht einem ambitionierten Boxer gut zu Gesicht, weshalb diese Formel bei jeder sich bietenden Gelegenheit zum besten gegeben wird. Allerdings hängt sich Aydin dabei sehr weit aus dem Fenster, wenn er die großen Namen des Weltergewichts beschwört: "Egal ob Pacquiao, Mayweather, Mosley oder Berto - ich würde gegen alle kämpfen, und ich bin bereit zu beweisen, daß ich der Beste von allen bin."

Natürlich weiß auch Ahmet Öner, daß markige Erklärungen nicht immer mit sportlichen und wirtschaftlichen Fakten zur Deckung gebracht werden können, und so wird der gesuchte Ersatzgegner sicherlich eine Nummer kleiner als die vier genannten Branchengrößen sein. Wie der Promoter versichert, werde der Kampf trotz der Absage Collazos auf jeden Fall am 5. Juni über die Bühne gehen, da alles für die Veranstaltung im Abdi Ipekci Spor Salonu in Istanbul vorbereitet sei. Jetzt müsse eben ein anderer Gegner gefunden werden, wobei das übliche Verfahren vorsieht, daß der Verband anhand seiner Rangliste den nächstplazierten Boxer als Herausforderer bestimmt.

30. April 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de