Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/121: Sauerland nimmt Steve Cunningham unter Vertrag (SB)



Exweltmeister führt IBF-Rangliste im Cruisergewicht an

Der Berliner Sauerland-Boxstall hat den früheren IBF-Weltmeister Steve Cunningham aus den USA unter Vertrag genommen. Der 33jährige Cruisergewichtler wird an Position eins der IBF-Rangliste geführt. In dieser Gewichtsklasse hat Sauerland Event bereits den WBO-Weltmeister Marco Huck unter Vertrag. Der Bielefelder hatte am Samstagabend seinen Titel gegen Herausforderer Brian Minto aus den USA erfolgreich verteidigt.

Promoter Kalle Sauerland kommentiert die spektakuläre Neuverpflichtung des 33jährigen auf der Internetseite des Boxstalls mit den Worten, man sei im Cruisergewicht mit WBO-Champion Marco Huck, Yoan Pablo Hernandez und Alexander Frenkel bereits bestens aufgestellt. Durch die Verpflichtung Steve Cunninghams ergäben sich jetzt sogar noch bessere Perspektiven, da der US-Amerikaner ein herausragender Boxer sei.

Auch der in Philadelphia lebende Cunningham freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit dem deutschen Veranstalter und spricht in diesem Zusammenhang von einem neuen Kapitel in seiner Laufbahn. Gerade in seinem Gewichtslimit sei dies ein großer und kluger Schritt. Schließlich sei Sauerland Event ein bedeutender Promoter, der seine Boxer fördere. Daher sei er froh, fortan diesem Team anzugehören. Im übrigen freue er sich darauf, mehr Zeit in Deutschland zu verbringen, das ein großartiges Land mit tollen Boxfans sei.

Den deutschen Boxfreunden dürfte Steve Cunningham seit seinem Sieg über Marco Huck im Dezember 2007 wohl ein Begriff sein. Damals mußte der Bielefelder Lehrgeld zahlen und die bislang einzige Niederlage seiner Profikarriere hinnehmen. Nach einem Erfolg gegen den früheren WBC-Weltmeister Wayne Braithwaite führt Cunningham die IBF-Rangliste im Cruisergewicht an. Nun soll er zeitnah um den vakanten Titel des Verbandes boxen. Der US-Amerikaner hat von seinen 24 Profikämpfen 22 gewonnen.


*

Tauziehen um Austragungsort des Kampfs zwischen Abraham und Froch

Das Tauziehen um den Austragungsort des dritten Kampfs von Arthur Abraham im Turnier der sechs namhaften Supermittelgewichtler geht in die nächste Runde. Bislang galten Berlin und Nottingham als mögliche Schauplätze des Duells mit dem Briten Carl Froch. Wie die "Bild"-Zeitung nun berichtet, soll der Kampf am 21. August auf neutralem Boden in Zürich oder Basel über die Bühne gehen. Den Statuten zufolge muß das Duell in einem Land mit europäischer Zeitzone stattfinden. Froch, der zuletzt gegen den Dänen Mikkel Kessler verloren hat, weigert sich strikt, in Deutschland anzutreten.

Nach zwei Kämpfen führt der 30 Jahre alte Arthur Abraham das Feld der sechs Teilnehmer mit drei Punkten an, da er den US-Amerikaner Jermain Taylor vorzeitig besiegt und gegen dessen Landsmann Andre Dirrell durch Disqualifikation verloren hat. Dahinter folgen mit je zwei Punkten gleichauf der Däne Mikkel Kessler, der Brite Carl Froch sowie die US-Amerikaner Andre Dirrell und Andre Ward, während der für den ausgeschiedenen Taylor nachgerückte Allan Green ohne Punktgewinn am Ende rangiert.

5. Mai 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de