Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/127: Titelkampf zwischen Steve Cunningham und Troy Ross (SB)



Kanadier prüft Sauerlands Neuzugang im Cruisergewicht

Am 5. Juni steigt Sebastian Sylvester zum fünften Mal in seiner Profikarriere in den Ring des Jahnsportforums Neubrandenburg. Der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht verteidigt seinen Titel gegen den russischen Pflichtherausforderer Roman Karmazin, der die Rangliste des Verbands anführt. Mit dieser Halle und dem begeisterungsfähigen Publikum verbindet der 29jährige Champion aus dem Sauerland-Boxstall beste Erinnerungen, hat er doch an diesem Ort bereits vier Siege errungen. Sein Gegner Karmazin lebt in den USA und war früher Europameister sowie IBF-Champion im Halbmittelgewicht.

Wie Sauerland Event mitgeteilt hat, wird an diesem Abend im Jahnsportforum ein weiterer Kampf um die Weltmeisterschaft über die Bühne gehen. Der US-Amerikaner Steve Cunningham, den Sauerland vor wenigen Tagen unter Vertrag nehmen konnte, trifft im Duell um den vakanten IBF-Titel im Cruisergewicht auf den Kanadier Troy Ross. Das deutsche Boxpublikum bekam Cunningham erstmals im Dezember 2007 in Bielefeld zu sehen, als er dem heutigen WBO-Weltmeister Marco Huck die bislang einzige Niederlage in dessen Profilaufbahn beibrachte.

Der 33 Jahre alte US-Amerikaner hat inzwischen 24 Kämpfe bestritten, von denen er 22 gewinnen konnte. Er war früher Weltmeister der IBF, deren Rangliste er derzeit anführt. Sein Gegner Troy Ross aus Toronto wird an dritter Stelle des Rankings geführt. Von 24 Profikämpfen hat der 34jährige Rechtsausleger nur einen verloren. Der kanadische Promoter Yvon Michel zeigte sich überzeugt von den guten Aussichten seines Boxers, diesen Kampf für sich zu entscheiden. Für Troy sei dies die Chance seines Lebens, die er nicht ungenutzt vorübergehen lassen werde.

Der Geschäftsführer von Sauerland Event, Chris Meyer, wird auf der Internetseite des Boxstalls mit den Worten zitiert, er freue sich über die schnelle Einigung, die eine sehr interessante Ansetzung möglich gemacht habe. Sein besonderer Dank gelte dem Management des Kanadiers. "Yvon Michel, den wir bereits aus früheren Zeiten mit Eric Lucas kannten, und Jeff Wald haben alles dafür getan, damit dieser mit Spannung erwartete Kampf zeitnah zustande kommt."

Auf den Sieg und Titelgewinn Steve Cunninghams vertrauend schmiedet Meyer Zukunftspläne. Wie er sagte, gebe es in Europa eine ganze Reihe herausragender Boxer im Cruisergewicht. Daher wäre es möglich, diverse attraktive Kämpfe für den US-Amerikaner auf den Weg zu bringen. So könne man im Falle seines Sieges darüber nachdenken, ob ein Vereinigungskampf mit Marco Huck in Frage kommt, der den Gürtel der WBO in Besitz hat. Eine Revanche für die erlittene Niederlage wäre sicher eine Option für den Bielefelder, doch beileibe nicht die einzige für Steve Cunningham.

11. Mai 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de