Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/129: Byron Mitchell auf dem absteigenden Ast (SB)



Früherer Gegner Sven Ottkes bezieht weitere Niederlage

Im März 2003 hatte der damalige IBF-Weltmeister im Supermittelgewicht, Sven Ottke, in der mit über 10.000 Zuschauern restlos ausverkauften Berliner Max-Schmeling-Halle einen Kampf zweier Champions gewonnen und Byron Mitchell aus den USA den Gürtel der WBA abgenommen. Seither ist die Karriere des US-Amerikaners recht durchwachsen verlaufen, zumal er soeben in seinem 35. Profikampf bereits die sechste Niederlage bezogen hat. Damit muß der 36jährige wohl seine Hoffnungen begraben, noch einmal an die Weltspitze zurückzukehren.

Der Kampf in Huntington, New York, gegen seinen 32jährigen Landsmann Otis Griffin verlief zunächst ausgeglichen, bis dieser in der achten Runde über ihn herfiel und mit einer Serie schwerer Treffer die vorzeitige Entscheidung durch technischen K.o. herbeiführte. Der in Sacramento lebende Sieger verbesserte seine Bilanz auf 22 Siege und zwei Unentschieden aus 30 Kämpfen und sicherte sich den vakanten Titel der United States Boxing Association (USBA) im Halbschwergewicht.


*

Hugo Fidel Cazares neuer WBA-Champion im Superfliegengewicht

Der Mexikaner Hugo Fidel Cazares ist neuer WBA-Weltmeister im Superfliegengewicht. Der 32 Jahre alte Herausforderer entthronte im japanische Osaka den 28jährigen Titelverteidiger Nobuo Nashiro einstimmig nach Punkten. Die beiden waren im September 2009 schon einmal aufeinandergetroffen, doch endete damals ihr Duell unentschieden, so daß der Japaner den Gürtel behielt. Diesmal hatte der frühere WBO-Champion im Halbfliegengewicht aus Mexiko die Vorteile auf seiner Seite. In einem erbittert geführten Kampf zeigte er die größere Aktivität und setzte sich häufiger mit seinen Kombinationen in Szene, weshalb ihn die Punktrichter nach zwölf Runden einstimmig mit 117:111, 117:111 und 115:113 in Front sahen.


*

Billy Lyell meldet sich erfolgreich zurück

Ende Januar war Billy Lyell an IBF-Weltmeister Sebastian Sylvester gescheitert. Nun meldete sich der 25 Jahre alte Mittelgewichtler in Morgantown, West Virginia, mit einem einstimmigen Punktsieg gegen seinen 28jährigen Landsmann Martinus Clay zurück. In einem Kampf über acht Runden boxte Lyell taktisch diszipliniert und setzte seine Linie durch, indem er konsequent angriff und seinen Gegner mit Schlägen eindeckte. So blieb er fast durchweg Herr des Geschehens und hatte am Ende deutlich mit 80:72, 80:72 und 80:72 die Nase vorn. Nach dieser überzeugenden Leistung hofft Billy Lyell auf einen erneuten Kampf um die Weltmeisterschaft, den er wenn möglich im Halbmittelgewicht bestreiten würde, da es ihm im Mittelgewicht nach eigener Einschätzung an der nötigen Schlagwirkung fehlt.

13. Mai 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de