Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/131: Verwirrung um Zsolt Erdeis Zukunftspläne (SB)



Ungar dementiert Rücktrittserklärung

Einander widersprechende Angaben zu einem möglichen Karriereende Zsolt Erdeis haben für Verwirrung gesorgt. Nachdem der Ungar in einem Interview gesagt hatte, eine Fortsetzung seiner Laufbahn sei unwahrscheinlich, korrigierte er diese Aussage im ungarischen Internetportal "index.hu": "Meine Karriere bei Universum geht tatsächlich dem Ende zu. Aber das hat nichts zu besagen. Man wird mich wieder im Ring sehen."

Erdei steht bis Ende Juni bei Universum unter Vertrag. In Hinsicht auf eine Verlängerung sei er vertröstet worden, so Erdei in dem früheren Interview mit "borsonline.hu". Zu den letzten Verhandlungen mit Universum habe er nur noch seinen Anwalt geschickt. Auf die Frage, ob er je wieder in den Ring steigen werde, sagte er dort: "Ich halte das nicht für wahrscheinlich. Derzeit verhandle ich auch mit keinem anderen, obwohl ich mit 36 Jahren noch immer Weltspitze bin."

Wenige Stunden später erklärte er aber, er sei falsch zitiert worden. "Meine Karriere kann allein schon deshalb nicht zu Ende gehen", fügte er hinzu, "weil ich mich aufs Boxen verstehe und stark, motiviert und auch schnell bin. Das möchte ich wiederum ausnutzen und auch zeigen."

Zsolt Erdei ist in 31 Profikämpfen ungeschlagen. Im vergangenen November wurde er WBC-Weltmeister im Cruisergewicht (bis 90,718 kg). Vor seinem Wechsel in dieses Limit war er fast sechs Jahre lang Weltmeister der WBO im Halbschwergewicht (bis 79,378 kg).


*

Universum ersteigert Alexejews Ausscheidungskampf

Die Universum Box-Promotion hat in Budapest den Ausscheidungskampf der WBO im Cruisergewicht ersteigert, bei dem der Pflichtherausforderer von Weltmeister Marco Huck aus dem Sauerland-Boxstall ermittelt wird. In diesem Duell trifft der bei Universum unter Vertrag stehende Alexander Alexejew, der an Nummer zwei der Rangliste steht, auf seinen vor ihm plazierten russischen Landsmann Denis Lebedew.

Wie Dietmar Poszwa für die Universum-Geschäftsführung mitteilte, sei es gelungen, einen Konkurrenten knapp zu überbieten und so die Austragungsrechte zu erwerben. Ort und Zeitpunkt des Kampfs, der im Rahmen einer "Universum Champions Night" in Deutschland stattfinden soll, würden in Kürze bekanntgegeben. Für Alexander gehe es darum, um einen Titel zu kämpfen, wobei sein Wunschgegner Marco Huck sei. Sofern dieser Weltmeister bleibt und sich dem Pflichtherausforderer stellt, könnten nun die Weichen für dieses attraktive Duell gestellt werden.

16. Mai 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de