Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/133: Alexander Frenkel will Europameister werden (SB)



Cruisergewichtler ist offizieller Herausforderer Enzo Maccarinellis

Alexander Frenkel, der bei Sauerland Event unter Vertrag steht und von Ulli Wegner trainiert wird, ist der offizielle Pflichtherausforderer des Europameisters im Cruisergewicht, Enzo Maccarinelli. Dank dieser Einstufung durch die European Boxing Union (EBU) ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der in 22 Kämpfen unbesiegte Juniorenweltmeister der IBF gegen den Titelträger aus Swansea um den Gürtel kämpfen kann. Den beiderseitigen Promotern wird wie üblich zunächst die Möglichkeit eingeräumt, sich über die Austragungsrechte zu einigen. Sollten die Gespräche scheitern, wird der Kampf an den Höchstbietenden versteigert.

Auf der Internetseite des Sauerland-Boxstalls erinnert der 25 Jahre alte Frenkel noch einmal an seinen Titelgewinn im Mai 2008 und die nachfolgenden Probleme mit einer Handverletzung, die ihn zu einer längeren Pause zwangen. Erst im April 2009 konnte er in den Ring zurückkehren, doch gelang es ihm seither, seine Laufbahn erfolgreich fortzusetzen und sieben Siege in Folge einzufahren. Zuletzt war er am 13. März in Berlin zu sehen, wo er Michael Simms einstimmig nach Punkten besiegte.

Mit dem früheren WBO-Weltmeister Enzo Maccarinelli, der seinerzeit von David Haye in London entthront worden war, trifft Frenkel auf einen Kontrahenten von Format. Maccarinelli, der einen neuen Anlauf in seiner Karriere nimmt, hatte den vakanten Titel des Europameisters am 27. April in St. Petersburg im Handstreich gewonnen, als er den Russen Alexander Kotlobay bereits in der ersten Runde durch technischen K.o. bezwang. Seither steht seine Bilanz bei 32 Siegen aus 36 Profikämpfen.


*

Jack Culcays Gegner mit Verspätung eingetroffen

Im Rahmen der "Universum Champions Night" am 22. Mai in Rostock trifft Jack Culcay im Halbmittelgewicht auf den Brasilianer Isak Tavares. Ursprünglich sollte dieser Kampf bereits am 24. April in Hamburg über die Bühne gehen, doch hinderte die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull den Südamerikaner an der Flugreise. Der letztjährige Amateurweltmeister aus Darmstadt hat seit seinem Wechsel ins Profilager bislang drei Auftritte gewonnen und bestreitet nun erstmals einen Kampf, der auf sechs Runden angesetzt ist.

Wie Jack Culcay auf der Internetseite seines Boxstalls berichtet, sei die längere Distanz kein Problem für ihn. Da er gern laufe, habe er bei Ausdauertests stets sehr gut abgeschnitten, was ihm auch sein Trainer bestätigen könne. Derzeit bereitet sich der Darmstädter im Sparring auf den Kampf vor.

Sein Gegner aus Sao Paulo ist 36 Jahre alt und hat lediglich 15 seiner 23 Kämpfe gewonnen. Seit seinem Profidebüt 1999 ist er bereits in Tansania, Österreich und Portugal angetreten, wobei er zuletzt im März seinen Landsmann Luciano Amaral durch K.o. in der zweiten Runde besiegen konnte.

18. Mai 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de