Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/163: Ministerpräsident Erdogan empfängt Selcuk Aydin (SB)



Auszeichnungen für den Champion aus dem Arena-Boxstall

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Selcuk Aydin empfangen, dem es als erstem Türken gelungen ist, auf heimischem Boden Profiweltmeister zu werden. Der Weltergewichtler aus dem Hamburger Arena-Boxstall hatte am 5. Juni in Istanbul einen Ausscheidungskampf des WBC für sich entschieden, dessen Sieger sich WBC Silver Champion nennen und mit Weltmeister Andre Berto in den Ring steigen darf. Gegner in einer der größten Basketballarenen der Metropole am Bosporus war der in Kanada lebenden Rumäne Ionut Dan Ion, der die Rangliste im niedrigeren Halbweltergewicht anführte und eine Klasse aufstieg, um diese Chance wahrzunehmen. In einem mitreißenden Duell zweier bis dahin ungeschlagener Boxer lieferten die beiden einander eine wahre Ringschlacht, nach der sich der Lokalmatador dank eines knappen Punktsiegs von den 10.000 euphorischen Zuschauern ausgiebig als Champion feiern lassen konnte.

Der Präsident habe ihm gratuliert und gesagt, daß er sich jetzt einen Titelvereinigungskampf gegen Andre Berto wünscht, berichtete Selcuk Aydin nach seinem Empfang beim Regierungschef. "Ich kann dazu nur sagen: Ich bin bereit!" Von den zahlreichen Feiern in seiner Heimat abgesehen, kann sich Aydin auch über eine Auszeichnung durch die Europäische Box-Union freuen. Bei ihrer Jahresversammlung in Madrid zeichnete die EBU seinen Kampf gegen den Belgier Jackson Bonsu im Juli 2009 als "Europameisterschaft des Jahres" aus. Da sich Selcuk Aydin noch in der Türkei aufhielt, nahmen Vertreter seines Boxstalls die Auszeichnung in der spanischen Hauptstadt entgegen.

Wie Promoter Ahmet Öner unterstrich, habe Selcuk diese vielen Auszeichnungen verdient. Zugleich freue er sich natürlich auch, daß die gute und harte Arbeit bei Arena gewürdigt werde: "Wir werden uns auf diesen Lorbeeren aber natürlich nicht ausruhen, sondern weiter dafür sorgen, daß die Fans spektakuläre Kämpfe und tolle Shows zu sehen bekommen."


*

Thomas Pütz als BDB-Präsident bestätigt

Thomas Pütz bleibt Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer. Er erhielt bei der Wahl in Hamburg 168 von 169 Stimmen. Die Wahl hatte vor zwei Monaten schon einmal stattgefunden, doch mußte sie wegen Verstößen gegen die Satzung wiederholt werden. Zudem war Kritik an Pütz lautgeworden, er sei nicht unabhängig, weil seine Sicherheitsfirma für den Boxstall Universum arbeitet.

19. Juni 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de