Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/174: Manny Pacquiao als Kongreßabgeordneter vereidigt (SB)



Nächster Ringauftritt Anfang Dezember gegen Floyd Mayweather

Manny Pacquiao von den Philippinen ist als Kongreßabgeordneter seiner Provinz Sarangani vereidigt worden. Wie er nach seiner Amtseinführung den mehr als 3.000 Anwesenden versprach, werde er "in der Politik noch effektiver sein als im Ring". Der 31jährige will sich in seiner dreijährigen Amtszeit im philippinischen Parlament vor allem für den Ausbau der Infrastruktur und der medizinischen Versorgung einsetzen.

Pacquiao, der gegenwärtig WBO-Weltmeister im Weltergewicht ist, gilt derzeit als weltbester Boxer aller Gewichtsklassen. Er hat im Laufe seiner erfolgreichen Karriere 51 Kämpfe gewonnen, drei verloren und zwei unentschieden beendet. Anfang des Monats wurde er von der Boxing Writers Association of America (BWAA) in New York als "Boxer des Jahres 2009" und zugleich als "Boxer des Jahrzehnts" geehrt. Er erhielt die prestigeträchtige Auszeichnung des elitären Zirkels der amerikanischen Boxsportjournalisten bereits zum dritten Mal. Ihm gelang es als bislang einzigem Boxer, Weltmeister in sieben verschiedenen Gewichtsklassen (Fliegengewicht bis Weltergewicht) zu werden.

Am 4. Dezember will der philippinische Volksheld in den Ring zurückkehren und sich mit dem in 41 Profikämpfen ungeschlagenen US-Amerikaner Floyd Mayweather jr. messen, um endgültig zu klären, wer der ungekrönte König des Boxgeschäfts ist.


*

Kinostart des Max-Schmeling-Films im Oktober

Am 7. Oktober soll der Film über Max Schmeling in die Kinos kommen, der 2005 im Alter von 99 Jahren gestorben ist und nach wie vor zu den populärsten Sportlern Deutschlands zählt. Das Leben des Boxidols wurde im vergangenen Jahr von Regisseur Uwe Boll verfilmt, wobei der frühere Halbschwergewichtsweltmeister Henry Maske in der Hauptrolle zu sehen ist. An den Dreharbeiten wirkten auch Trainer Ulli Wegner und Arthur Abraham mit. Der Berliner Boxer spielt Richard Vogt, gegen den Schmeling im Oktober 1948 seinen letzten Profikampf bestritten hat. Zudem wirken unter anderem Susanne Wuest (Anny Ondra), Heino Ferch (Trainer Max Machon), Vladimir Weigl (Manager Joe Jacobs), Yoan Pablo Hernandez (Joe Louis) und Alexander Frenkel (Young Stribling) in dem Kinofilm mit.


*

Manager Shelly Finkel kehrt ins Musikgeschäft zurück

Er liebe das Boxen nach wie vor, doch da immer mehr Politik hineinspiele, habe er den Spaß daran verloren - mit diesen Worten begründete Shelly Finkel seinen überraschenden Ausstieg aus dem Boxgeschäft, dem er nach 30jähriger Tätigkeit als Manager den Rücken kehrt. Er hatte seit 1980 zahlreiche Weltmeister betreut, darunter Mike Tyson, Evander Holyfield, Michael Moorer, Mike McCallum, Vinny Pazienza, Pernell Whitaker, Mark Breland oder die Brüder Klitschko, denen er als einzigen auch künftig als Berater zur Seite stehen wird.

Der 66jährige wechselt in die Musikbranche, wo er zum 1. Juli einen Dreijahresvertrag als Hauptgeschäftsführer der in New York ansässigen Promotionsagentur "The Empire Sports and Entertainment" unterschrieben hat. Das Unternehmen organisiert Konzerte, Festivals, Pay-Per-View-Shows und andere Veranstaltungen. Neu ist dieses Geschäft für Finkel freilich nicht, hat er doch einst als Besitzer des legendären Klubs "The Action House" die Auftritte berühmter Gruppen und Solisten wie Cream, The Doors, Procol Harum, die Rolling Stones, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Bob Dylan, Paul McCartney, Billy Joel und Elton John organisiert. Im Jahr 1973 veranstaltete er das Rockfestival "The Summer Jam at Watkins Glen" mit Legenden wie den Allman Brothers, The Band und Grateful Dead, das mit mehr als 600.000 Besuchern im Guinness Buch als Festival mit der höchsten Besucherzahl geführt wird.

30. Juni 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de