Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/238: Über 70.000 Zuschauer bei Pacquiaos Kampf gegen Margarito erwartet (SB)



Am 13. November im Cowboy Stadium von Dallas

Nach monatelangen Querelen scheint der nächste Kampf Manny Pacquiaos endlich gesichert zu sein. Am 13. November trifft der Philippiner im Cowboy Stadium von Dallas auf Exweltmeister Antonio Margarito aus Mexiko, nachdem dieser von der texanischen Boxkommission eine Lizenz erhalten hat. In der Arena werden mehr als 70.000 Zuschauer erwartet, die das Duell um den vakanten WBC-Titel im Superweltergewicht miterleben wollen. Pacquiao ist derzeit Champion der WBO im Weltergewicht. Sollte er sich gegen den Mexikaner durchsetzen, wäre er Weltmeister in der achten Gewichtsklasse.

Während der Philippiner bei jedem Auftritt als Publikumsmagnet in Erscheinung tritt und zweifellos zum Feinsten gehört, was der Boxsport derzeit zu bieten hat, stand Margarito zuletzt im Zwielicht. Im Kampf gegen Shane Mosley am 24. Januar 2009 in Los Angeles hatte man bei dem Mexikaner manipulierte Handschuhe entdeckt, worauf die California State Athletic Commission wenige Tage später Boxer und Trainer wegen Verwendung einer unerlaubten Einlage die Lizenz entzog. Margarito hatte daraufhin vergeblich versucht, eine neue Lizenz in Kalifornien oder Nevada zu bekommen.


*

Ivan Calderon unterliegt Giovanni Segura

Der Puertoricaner Ivan "Iron Boy" Calderon hat erstmals in seiner Karriere einen Kampf und zugleich den WBO-Titel im Halbfliegengewicht verloren. Er unterlag vor heimischem Publikum in Guaynabo WBA-Weltmeister Giovanni Segura aus Mexiko in der achten Runde. Calderon hatte überzeugend begonnen und das Duell anfangs dominiert, doch der Mexikaner kam in der fünften und sechsten Runde zunehmend besser zur Geltung. Nun geriet der 35jährige Calderon mehrfach in Bedrängnis, und als der sieben Jahre jüngere Kontrahent den Druck erhöhte, kam es im achten Durchgang zur entscheidenden Szene. Von einem Leberhaken getroffen mußte der Puertoricaner zu Boden gehen, wo er vom Ringrichter ausgezählt wurde und nach 1:34 Minuten durch K.o. verlor. Für Ivan Calderon, der zuvor seine Titel im Stroh- und Halbfliegengewicht siebzehnmal erfolgreich verteidigt hatte, stehen jetzt 34 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden zu Buche. Giovanni Segura, der nun die Gürtel zweier Verbände in seinem Besitz hat, verbesserte sich auf 25 gewonnene und einen verlorenen Auftritt.


*

Wladimir Sidorenko besiegt Mbwana Matumla

Wladimir Sidorenko, der früher beim Hamburger Universum-Boxstall unter Vertrag stand und von Trainer Michael Timm zur WBA-Weltmeisterschaft im Bantamgewicht geführt wurde, hat einen Auftritt in Kiew gewonnen. Vor 10.000 Zuschauern traf der 33 Jahre alte Lokalmatador im Kampf um den vakanten internationalen Silbergürtel des WBC im Superfliegengewicht auf Mbwana Matumla aus Tansania. Der Afrikaner glänzte zunächst mit einem starken Jab und nutzte geschickt seine größere Reichweite, wobei er Sidorenko frühzeitig die Nase brach. Der Exweltmeister steckte jedoch nie auf und überzeugte auf Dauer durch seine aggressivere Kampfesweise, mit der er etliche schwere Treffer ins Ziel bringen konnte. Matumla stand in der letzten Runde am Rande eines Niederschlags und mußte sich am Ende klar nach Punkten geschlagen geben (120:108, 120:108, 119:109). Während Sidorenko nunmehr 22 Kämpfe gewonnen, zwei verloren und zwei unentschieden beendet hat, verschlechterte sich sein Gegner aus Tansania auf 19 Siege und fünf Niederlagen.


*

James Toneys UFC-Debüt gründlich mißlungen

Wie andere Schwergewichtsboxer vor ihm mußte auch James Toney die unangenehme Erfahrung machen, daß mit erfahrenen Kämpfern der Mixed Martial Arts nicht gut Kirschen essen ist. Der 42 Jahre alte frühere Weltmeister in drei Gewichtsklassen unterlag bei seinem Debüt vor 15.775 Zuschauern in Boston seinem fünf Jahre älteren Landsmann Randy "The Natural" Couture. Der routinierte Freefighter brauchte nicht einmal eine Minute, um Toney auf den Boden zu bringen und ihm dort eine gehörige Tracht Prügel zu verpassen. Ein Armhebel beendete nach nur 3:19 Minuten den ungleichen Kampf im fremden Milieu.


*

Sylvester boxt am 30. Oktober in Rostock

Weltmeister Sebastian Sylvester verteidigt am 30. Oktober in der Rostocker Stadthalle den IBF-Titel im Mittelgewicht zum dritten Mal. Wie sein Promoter Sauerland Event mitteilte, soll der Herausforderer in wenigen Tagen bekanntgegeben werden. In Rostock hat der 30 Jahre alte Champion aus Greifswald schon einmal einen Kampf bestritten, als er im März 2007 den Italiener Alessio Furlan durch technischen K.o. in der zwölften Runde besiegte.

2. September 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de