Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/273: Leichtes Spiel für Thomas Ulrich (SB)



Rückkehr gelungen - Ungar Gyula Gaspar kein echter Prüfstein

Thomas Ulrich hat bei seiner Rückkehr in den Ring erwartungsgemäß gewonnen. Der 35 Jahre alte frühere Weltmeister im Halbschwergewicht aus Berlin besiegte vor rund 700 Zuschauern in der Sporthalle Hamburg-Wandsbek den 39jährigen Ungarn Gyula Gaspar durch technischen K.o. nach 1:45 Minuten der dritten Runde. Bei dem Kampf, der im Supermittelgewicht ausgetragen wurde, zeigte der Berliner ansatzweise technische Qualitäten, wobei er keine allzu schwere Aufgabe zu bewältigen hatte. Nach einem Haken zum Kopf ging der an Nummer 271 der Weltrangliste geführte Caspar zu Boden. Er kam zwar noch einmal auf die Beine, doch Ringrichter Manfred Küchler brach den Kampf ab.

Damit verbesserte der Berliner seine Bilanz auf 32 Siege und fünf Niederlagen. "Ich war doch noch etwas unsicher. Meine Psyche muß ich noch weiter stärken", sagte er nach dem Kampf. "Aber ich habe mich sehr gut gefühlt und bin insgesamt zufrieden. Jetzt will ich weiter angreifen und in diesem Jahr nochmals in den Ring steigen."

Ulrich hatte seit 2007 keinen Kampf mehr gewonnen und den bis dahin letzten Auftritt vor eineinhalb Jahren am 7. März 2009 bestritten, als er dem Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky in Dresden durch K.o. unterlag. Daraufhin erklärte der Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta seine Karriere für beendet.

Zwangsläufig machte die Mutmaßung die Runde, Thomas Ulrich sei aus finanziellen Gründen zur Rückkehr in den Ring gezwungen. Er selbst weist diese Annahme jedoch zurück und erklärt, sein Comeback habe rein sportliche Gründe. Er hat nun einen Vertrag mit einem Promoter über drei Kämpfe abgeschlossen und will im Dezember wieder boxen. "Wenn Thomas so weitermacht, kann er durchaus bei uns eine Chance auf einen Titelkampf erhalten. Nichts ist unmöglich", sagte Hagen Döring, Matchmaker des Sauerland-Boxstalls und technischer Leiter des Boxabends in Hamburg.


*

Amateurboxer gewinnen zwei Länderkämpfe gegen Kanada

Die deutschen Amateurboxer haben zwei Länderkämpfe gegen Kanada gewonnen. Nach dem 9:3 am Donnerstag in Frankfurt (Oder) setzten sie sich am Samstag in Cottbus mit dem gleichen Ergebnis durch. Allerdings traten die Kanadier wegen der Teilnahme an den Commonwealth Games in Indien nicht in Bestbesetzung an.

10. Oktober 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de