Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN


MELDUNG/304: Bewährungsstrafe für Klitschkos Gegner Dereck Chisora (SB)



Dem Dezemberkampf steht nichts mehr im Weg

Nun ist auch das letzte Hindernis aus dem Weg geräumt, das den Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Dereck Chisora am 11. Dezember in Mannheim zu vereiteln drohte. Der Gegner des Weltmeisters ist zwar von einem Londoner Gericht wegen Körperverletzung zu zwölf Wochen Gefängnis verurteilt worden, doch wurde die Strafe für den britischen Schwergewichtler für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Zudem muß Chisora 150 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und 2.340 Euro zahlen. Der 27jährige hatte im Mai dieses Jahres seine damalige Freundin verprügelt, nachdem er auf ihrem Handy eine SMS von einem anderen Mann gefunden hatte. "Sie haben ein Gewaltproblem. Wenn das nicht aufhört, wird ihre Karriere vorbei sein", so der Richter.


*

Übler Tiefschlag gegen Trainer Freddie Roach

Im Vorfeld des Kampfs zwischen Manny Pacquiao von den Philippinen und Antonio Margarito aus Mexiko, der morgen in Dallas ausgetragen wird, hat man im Lager des Mexikaners einen Tiefschlag lanciert. Im Internet wurde ein Video veröffentlicht, in dem sich Margaritos Trainer Robert Garcia und zwei seiner Boxer mit eindeutigen Gesten über die Parkinsonerkrankung von Pacquiaos Coach Freddie Roach lustig machen. Garcia versuchte sich später mit der Erklärung aus der Affäre zu ziehen, die Aufnahme habe überhaupt nichts mit Roach zu tun. So etwas wünsche man schließlich niemandem.


*

Amir Khan nimmt David Haye in Schutz

Amir Khan verteidigt am 11. Dezember in Las Vegas den WBA-Titel im Halbweltergewicht gegen den Argentinier Marcos Maidana. In einem Interview mit der englischen Zeitung "The Sun" nimmt er seinen Freund David Haye in Schutz. Er sei davon überzeugt, daß dieser den Klitschkos keineswegs aus dem Weg geht. Vielmehr hätten bislang geschäftliche Gründe den vielfach geforderten Kampf verhindert.

Haye wolle sich unbedingt mit den Ukrainern messen und sei überzeugt, sie besiegen zu können. In der Öffentlichkeit verstehe man nicht, daß der Kampf aus anderen Gründen nicht zustande gekommen ist, so Khan. Er selbst habe vor einem Jahr dieselbe Erfahrung gemacht, als er gegen Maidana antreten wollte, aber die beiderseitigen Vorstellungen zu weit auseinander lagen. Die Leute wüßten nicht, wie schwierig es angesichts der involvierten finanziellen Interessen inzwischen ist, einen Kampf über die Bühne zu bringen.

David Haye bestreitet morgen in Manchester seine zweite Titelverteidigung. Amir Khan räumt dem Herausforderer Audley Harrison dabei nur geringe Chancen ein. Audley habe zwar eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen, was schwierig genug ist, sich jedoch nie wirklich aufs Profiboxen umgestellt. Natürlich habe er nun eine gewisse Chance, da im Schwergewicht ein einziger Schlag entscheidend sein kann. Dessen ungeachtet werde David Haye, der mit seinem explosiven Stil eine frühzeitige Entscheidung sucht, seines Erachtens die Oberhand behalten.


*

Alexander Dimitrenko erhält deutsche Staatsbürgerschaft

Alexander Dimitrenko, der aus der Ukraine stammt, ist ab sofort deutscher Staatsbürger. Der 28jährige Schwergewichtler, der seit neun Jahren in Hamburg lebt und für den Universum-Boxstall antritt, hat seine Einbürgerungsurkunde erhalten.

12. November 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de