Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite  bei Facebook und kommentieren sie die Artikel.


MELDUNG/323: Verdauliche Kost für den Russen Alexander Powetkin (SB)



In Berlin gegen den US-Amerikaner Nicolai Firtha

Im Rahmenprogramm der Titelverteidigung Marco Hucks gegen Denis Lebedew am 18. Dezember in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt auch der russische Schwergewichtler Alexander Powetkin eine Kostprobe seines Könnens. Der frühere Amateurweltmeister und Olympiasieger aus dem Sauerland-Boxstall ist in 20 Profikämpfen ungeschlagen, von denen er 15 vorzeitig gewonnen hat. In der Weltrangliste der WBO wird er an dritter Stelle und bei der WBA als Nummer vier geführt. Die IBF, deren Pflichtherausforderer er zeitweise war, hat ihn hingegen aus den Top Ten geworfen, nachdem er den anberaumten Kampf gegen Wladimir Klitschko kurzfristig platzen ließ. Treibende Kraft bei der Absage war offenbar sein US-amerikanischer Trainer Teddy Atlas, dessen realistischer Einschätzung zufolge der Russe noch einige Aufbaukämpfe braucht, ehe er sich an einen Weltmeister heranwagen kann.

Die IBF hatte 2007/2008 ein Turnier mit vier Boxern des Schwergewichts durchgeführt, dessen Sieger Herausforderer Wladimir Klitschkos werden sollte. Damals setzte sich Alexander Powetkin durch, während die drei US-Amerikaner Eddie Chambers, Chris Byrd und Calvin Brock das Nachsehen hatten. In der Folgezeit kam Powetkin jedoch durch eine Reihe widriger Umstände nie dazu, gegen den Ukrainer anzutreten. Als es endlich soweit war, sagte der Russe den Kampf ab, worauf ihn der Verband von der Spitze seiner Rangliste auf den elften Platz zurückstufte.

Powetkins Gegner in Berlin ist denn auch ein Boxer mit durchwachsener Bilanz: Der 31 Jahre alte US-Amerikaner Nicolai Firtha hat 19 Kämpfe gewonnen, aber bereits sieben verloren und einen unentschieden beendet. Firtha habe von seiner Größe und der Kampfführung her eine gewisse Ähnlichkeit mit Wladimir Klitschko, wertet der Russe den Kontrahenten auf. Insofern sei der auf zehn Runden angesetzte Kampf in Berlin ein guter Test. Zudem habe der Amerikaner seine letzten beiden Auftritte gewonnen, im Juni gegen Tony Grano und im August gegen Mike Sheppard. Daher könne man mit einem interessanten Duell rechnen.

Derzeit bereitet sich Powetkin in Red Bank im US-Bundesstaat New Jersey bei Teddy Atlas auf seinen Kampf vor. Was Berlin betrifft, hat er eigenen Angaben zufolge ein gutes Gefühl. Dort habe er vier Profikämpfe bestritten und allesamt gewonnen. Er halte das für ein gutes Vorzeichen und werde gegen Firtha den fünften Sieg in der Hauptstadt feiern.

4. Dezember 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de