Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/343: Felix Sturm plant seinen nächsten Auftritt (SB)



Am 19. Februar in Stuttgart - Gegner wird noch gesucht

Weltmeister Felix Sturm steigt am 19. Februar in der Arena in Stuttgart in den Ring. Der Gegner des 32 Jahre alten Kölners, der auf einen Promoter verzichtet und sich selbst vermarktet, steht noch nicht fest. Das teilte der Fernsehsender Sat.1 mit, der den Kampf überträgt. Am wahrscheinlichsten ist gegenwärtig wohl eine Verpflichtung des US-Amerikaners Peter Manfredo jun., Titelträger im weniger bedeutenden Weltverband IBO. Sturm hat 37 Profikämpfe bestritten, davon 34 gewonnen und zwei verloren. Ein Duell ging unentschieden aus.

Früher stand Sturm beim Hamburger Universum-Boxstall von Promoter Klaus-Peter Kohl unter Vertrag, von dem er sich nach einem längeren Rechtsstreit trennte. Nach vierzehn Monaten Pause besiegte er bei seinem ersten Auftritt in Eigenregie Anfang September 2010 in der Kölner Lanxess-Arena Giovanni Lorenzo aus der Dominikanischen Republik in einem spannenden Kampf klar nach Punkten. Von Trainer Fritz Sdunek hervorragend eingestellt, verteidigte er seinen Titel damit bereits zum achten Mal. Damals verfolgten 5,27 Millionen Zuschauer (28,2 Prozent Marktanteil) die erfolgreiche Rückkehr des Superchampions der WBA im Mittelgewicht und bescherten Sat.1 eine ausgezeichnete Quote.

Da Sturm am 18. Februar nicht mehr als 72,574 Kilogramm auf die Waage bringen darf, um im Limit des Mittelgewichts zu bleiben, hält er seit zwei Wochen wieder streng Diät. Zwölf Kilo muß er bis zum offiziellen Wiegen am Vortag des nächsten Kampfs abnehmen, weshalb es für ihn an Weihnachten keine Ausnahme vom Ernährungsplan gab, den sein Fitnesstrainer Clive Salz für ihn ausgearbeitet hat.


*

Klitschkos kündigen Kampf gegen David Haye an

Ein Kampf zwischen einem der beiden Klitschkos und dem 30 Jahre alten WBA-Champion David Haye wird immer wahrscheinlicher. Gegenüber der "Bild"-Zeitung sagten Wladimir und Vitali Klitschko, daß dieses Duell 2011 ausgetragen werden soll. "Er kann sich aussuchen, gegen wen von uns beiden er kämpfen und seinen Titel verlieren will", erklärten die Ukrainer. Eine Bedingung gibt es aber: Der Kampf soll in Deutschland über die Bühne gehen.

Wladimir, der die Titel der Verbände WBO, IBF und IBO in Besitz hat, mußte seinen am 11. Dezember anberaumten Kampf gegen Dereck Chisora wegen einer Bauchmuskelverletzung absagen. Vitali hat seinen WBC-Titel zuletzt im Oktober gegen den US-Amerikaner Shannon Briggs erfolgreich verteidigt.

26. Dezember 2010



Copyright 2010 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de