Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/386: Luan Krasniqi schuftet für Duell mit Banks (SB)



Nummer sechs der WBC-Rangliste ist eine harte Nuß

Am 26. Februar kehrt Luan Krasniqi nach längerer Pause in den Ring zurück. Der mittlerweile 39 Jahre alte Schwergewichtler trifft in der Arena in Ludwigsburg auf Johnathon Banks aus den USA, wobei dem Sieger angeblich sogar die Chance winkt, gegen einen der Klitschkos anzutreten. "Die boxen in einer anderen Liga", meinte Krasniqi, nicht ohne kühn hinzuzufügen, daß er ihnen zwei blaue Augen verpassen könnte. Zuerst muß er sich jedoch gegen die Nummer sechs des World Boxing Council behaupten, was schwer genug sein dürfte.

Der 28jährige US-Amerikaner war schon Weltmeister im Cruisergewicht und gewann nach seinem Wechsel ins Schwergewicht im März 2010 durch einen Sieg über seinen Landsmann Travis Walker den Titel des Nordamerikanischen Meisters. Banks hat 25 Kämpfe gewonnen, einen verloren und einen unentschieden beendet. Für Luan Krasniqi stehen 30 Siege, vier Niederlagen und ein Unentschieden zu Buche.

Geschont hat sich Krasniqi bei der Vorbereitung nicht, der nach zwei Wochen Trainingslager in Tirol inzwischen wieder nach Rottweil zurückgekehrt ist. Sein Freund und Sparringspartner Firat Arslan kündigt jedenfalls "den besten Luan aller Zeiten" an. Auch Trainer Hans-Jürgen Witte attestiert ihm eine gute Verfassung, wobei er ihn aber zugleich ermahnt, seine Emotionen unter Kontrolle zu bringen.


*

Manuel Charr unterschreibt bei Felix Sturm

Offenbar kann die Sturm Box-Promotion einen weiteren Mitstreiter in ihren Reihen begrüßen. Der Schwergewichtler Manuel Charr hat nach seiner Trennung vom Hamburger Universum-Boxstall im Januar dem Vernehmen nach bei seinem Freund Felix Sturm unterschrieben, in dessen Gym er seit einiger Zeit trainiert. Der gebürtige Syrer ist in 16 Profikämpfen ungeschlagen und wurde zeitweise in der Rangliste der WBA auf dem 13. Platz geführt. Verletzungen warfen ihn jedoch zurück, so daß er nun einen neuen Anlauf nehmen muß.

Bei seinem ersten Auftritt nach der Zwangspause hatte er Anfang Dezember beträchtliche Mühe, den US-Amerikaner Zack Page knapp nach Punkten zu besiegen. Allerdings mußte Charr damals nach dem kurzfristigen Ausfall Alexander Dimitrenkos, der in der Kabine einen Schwächeanfall erlitten hatte, ohne sich zuvor aufzuwärmen in den Ring steigen. Möglicherweise könnte der Gelsenkirchener bereits am 19. Februar erstmals für seinen neuen Boxstall antreten, wenn Felix Sturm in Stuttgart den Titel des Superchampions der WBA im Mittelgewicht gegen Ronald Hearns aus den USA verteidigt.


*

Brähmer Anfang April in London gegen Cleverly

Jürgen Brähmer verteidigt den WBO-Titel im Halbschwergewicht am 2. April in der Londoner Wembley Arena gegen Pflichtherausforderer Nathan Cleverly aus Wales. Darauf haben sich die Universum Box-Promotion, bei der der Schweriner unter Vertrag steht, und der britische Promoter Frank Warren geeinigt. Während Cleverly in 21 Profikämpfen ungeschlagen ist, steht Brähmers Bilanz bei 36 Siegen und zwei Niederlagen.

Für Universum wäre nach den wirtschaftlichen Einbußen und sportlichen Rückschlägen der zurückliegenden Monate seit Auslaufen des Vertrags mit dem ZDF zum 31. Juli 2010 ein Lichtblick wünschenswert. Den wollte der Schweriner seinem Boxstall bereits im Januar bescheren, als er nach Kasachstan gereist war, um sich in einem Vereinigungskampf mit WBA-Champion Beibut Schumenow zu messen. Eine akute Erkrankung zwang Brähmer jedoch, das Duell kurzfristig abzusagen und die Heimreise anzutreten.

11. Februar 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de