Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN

MELDUNG/403: Duell im Federgewicht zwischen Gamboa und Solis (SB)



Kubaner verteidigt seine beiden Gürtel in Atlantic City

Am 26. März verteidigt Weltmeister Yuriorkis Gamboa aus dem Arena-Boxstall die Titel der Verbände WBA und IBF im Federgewicht in Atlantic City gegen den Mexikaner Jorge Solis. Der Herausforderer ist Champion im Superfedergewicht und hat mit hochrangigen Kontrahenten im Ring gestanden, darunter auch dem Philippiner Manny Pacquiao.

Wie Promoter Ahmet Öner unterstreicht, gebe es für den Kubaner in dieser Phase seiner Karriere keine einfachen Kämpfe mehr. Solis verfüge nicht nur über beträchtliche Erfahrung, sondern sei auch erheblich größer als der Titelverteidiger. Der Mexikaner werde zweifellos versuchen, seine physischen Vorteile auszuspielen, und das Seine zu einem außerordentlich spannenden Kampf beitragen.

Unterdessen versichert Gamboa, daß er keinen Gegner unterschätze. Er sei stolz darauf, nach nur vier Jahren im Profilager bereits Weltmeister zweier Verbände zu sein. Ihm sei klar, wie hart er arbeiten müsse, um sich weiter zu verbessern. Er wolle jeden besiegen, der seinen Weg kreuzt, um sein Ziel zu erreichen, der weltbeste Boxer zu werden.


*

Robert Stieglitz boxt Anfang April in Magdeburg

Robert Stieglitz war zuletzt im Ring zu sehen, als er am 20. November den WBO-Titel im Supermittelgewicht in Dresden erfolgreich gegen den Mexikaner Enrique Ornelas verteidigte. Der 29 Jahre alte Weltmeister aus dem Magdeburger Boxstall SES gewann vor 4.000 Zuschauern in der Freiberger Arena Dresden über zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Für Stieglitz, der seinen Gürtel zum dritten Mal erfolgreich verteidigte, war es der 39. Sieg im 41. Profikampf.

Für Unruhe hatte im Vorfeld des Kampfs der Wechsel von Trainer Torsten Schmitz zu Sauerland Event gesorgt, der dazu führte, daß Stieglitz in Dresden kurzfristig von Dirk Dzemski betreut wurde. Der Privatsender Sat.1 war nach jahrelanger Abstinenz im September ins Boxgeschäft zurückgekehrt, wo er die Auftritte Felix Sturms überträgt. Mit Stieglitz wurde eine Zusammenarbeit bei zwei Kämpfen vereinbart, doch gab der geringe Marktanteil von nur 13,0 Prozent bei der Dresdner Veranstaltung zunächst wenig Anlaß für die Perspektive einer längerfristigen Zusammenarbeit zwischen Sender und Boxer.

Am 9. April kehrt Robert Stieglitz zu seinem Magdeburger Stammpublikum zurück, wo er sich des starken Rückhalts seiner Fans sicher sein kann. Da die Trainerfrage inzwischen geklärt ist, sieht auch Dirk Dzemski gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Champion. Dieser finde im SES-Gym nun optimale Bedingungen und könne sich wieder voll auf die Vorbereitung konzentrieren.


*

Titelkampf zwischen Brähmer und Cleverly verschoben

WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer aus dem Hamburger Universum-Boxstall und der Waliser Interimschampion Nathan Cleverly tragen ihren Kampf im Halbschwergewicht nicht wie geplant am 2. April aus. Als neuer Termin wurde der 21. Mai angesetzt, wobei vorerst ungeklärt ist, ob es bei der Londoner Wembley Arena als Veranstaltungsort bleibt.

Wie Cleverly skeptisch anmerkt, seien ihm Gerüchte zu Ohren gekommen, wonach Jürgen Brähmer der Titel aberkannt wird oder er ihn niederlegt. Brähmer sei der Weltmeister, weshalb er sich nur dann als echter Champion fühlen würde, wenn er ihm den Gürtel im Ring abnimmt, so Cleverly. Deshalb hoffe er sehr, daß es nicht zu einer Entscheidung am grünen Tisch kommt, bei der ihm der vakant gewordene Titel zuerkannt wird.

2. März 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de