Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN

MELDUNG/426: Neuer Herausforderer für Marco Huck benannt (SB)



WBO-Champion im Cruisergewicht tritt gegen Ran Nakash aus Israel an

Marco Huck hat einen Gegner für seine nächste Titelverteidigung gefunden. Der 26 Jahre alte Weltmeister der WBO im Cruisergewicht aus dem Sauerland-Boxstall tritt am 2. April in Halle/Westfalen gegen Ran Nakash aus Israel an. Nach der verletzungsbedingten Absage des Italieners Giacobbe Fragomeni mußte kurzfristig ein neuer Herausforderer gefunden werden.

Wie der Geschäftsführer von Sauerland Event, Chris Meyer, hervorhob, sei der 32jährige Herausforderer in 25 Kämpfen ungeschlagen und werde bei den Verbänden WBA und WBC in den Top-15 geführt. Man sei froh, im Gerry Weber Stadion einen erstklassigen Gegner präsentieren zu können. Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering zufolge verdient Nakash seinen Lebensunterhalt nicht nur als Profiboxer, sondern auch als Ausbilder von Eliteeinheiten und Veranstalter von Fight-Camps. Der Israeli sei des öfteren im Ausland aufgetreten, unter anderem in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Bulgarien. Da er im April einen anderen Kampf bestreiten wollte, habe er voll im Training gestanden.

Huck hatte seinen Titel zuletzt am 18. Dezember 2010 durch einen knappen Punktsieg gegen den Russen Denis Lebedew verteidigt. Der WBO-Champion hat 31 Profikämpfe gewonnen und einen gegen Steve Cunningham verloren. Mit Blick auf die bevorstehende Titelverteidigung geht er nicht von einem Selbstläufer aus, da der Herausforderer mit aller Macht versuchen werde, seine Chance zu nutzen.

Unterdessen erweist sich Trainer Ulli Wegner einmal mehr als Freund klarer Worte und warnt seinen Schützling gleich von vornherein davor, nach Ausreden zu suchen. Wenngleich er sich natürlich auf einen neuen Gegner einzustellen habe, müsse er als Weltmeister mit einer solchen Situation fertig werden.


*

Sauerland verhandelt mit Danny Green

Der Berliner Sauerland-Boxstall ist im Cruisergewicht mit den Weltmeistern Marco Huck (WBO) und Steve Cunningham (IBF) sowie Interimsweltmeister Yoan Pablo Hernandez (WBA) außerordentlich stark besetzt. Nicht von ungefähr plant man bei Sauerland daher nach dem Muster des laufenden Super-Six-Turniers im Supermittelgewicht, bei dem man mit Arthur Abraham ein Eisen im Feuer hat, eine entsprechende Serie in der höheren Gewichtsklasse.

Alle sechs Wunschkandidaten unter einen Hut zu bringen, bedarf eines beträchtlichen organisatorischen Aufwands und Verhandlungsgeschicks. Bevor das Turnier beginnt, muß Sauerland seine Weltmeister zwischenzeitlich mit attraktiven Gegnern versorgen. Zu diesem Zweck hat man dem Vernehmen nach Verhandlungen mit Danny Green aufgenommen, der den Titel des kleinen Verbands IBO im Cruisergewicht besitzt. Der Australier ist seit seinem Sieg über Julio Cesar Dominguez im Jahr 2009 Champion der IBO und hat den Gürtel seither viermal erfolgreich verteidigt. Da sich Green zwischenzeitlich einer Operation unterziehen mußte, ist nicht bekannt, ob er eine Einladung für das geplante Turnier erhalten soll.

25. März 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de