Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN

MELDUNG/438: Robert Helenius nimmt Alexander Dimitrenko ins Visier (SB)



Aufstrebender Schwergewichtler will Europameister werden

Nach seinem vor allem beim vorzeitigen Ende überzeugenden Sieg gegen den erfahrenen Exweltmeister Samuel Peter nimmt der aufstrebende Schwergewichtler Robert Helenius aus dem Sauerland-Boxstall die nächste Herausforderung ins Visier. Mit einer Bilanz von 15 Profisiegen hat sich der Skandinavier unter den zehn Besten etabliert, weshalb es Promoter Sauerland für geraten hält, im nächsten Schritt den Titel des Europameisters anzusteuern.

Wie Sauerland berichtet, ziehe er es prinzipiell vor, seine Boxer Schritt für Schritt aufzubauen. Helenius sei mit 27 Jahren für seine Gewichtsklasse noch jung und habe viel Zeit. Daher habe er den Kampf gegen Peter zunächst abgelehnt, bis ihn Matchmaker Hagen Döring und Trainer Ulli Wegner überredet hätten. Nun schwebe ihm ein Duell mit Alexander Dimitrenko vor, gegen den zu gewinnen Robert gute Chancen habe.

Da der Europameister bei Universum unter Vertrag steht, wäre dieser Kampf in der Vergangenheit nur schwer zu realisieren gewesen. Inzwischen verfügt nur noch Sauerland über einen Fernsehvertrag, was dazu führen könnte, daß Klaus-Peter Kohl eher bereit ist, sich auf diese Option einzulassen, sofern sie zu angemessenen Konditionen umgesetzt werden kann.


*

Tyson Fury trifft auf Hasim Rahman

Auch der britische Schwergewichtler Tyson Fury strebt unter Führung seines renommierten Trainers Emanuel Steward einen zügigen Aufstieg an, indem er sich mit einem namhaften Exweltmeister mißt. In seinem 15. Profikampf trifft der ungeschlagene 22jährige auf Hasim Rahman. Ausgetragen wird dieser Kampf im Vorprogramm der Titelverteidigung Amir Khans im Halbweltergewicht gegen Paul McCloskey am 16. April in Manchester.

Rahman hat seit seiner Niederlage gegen Wladimir Klitschko vier Aufbaukämpfe bestritten und durchweg vorzeitig gewonnen. Wenngleich seine Bilanz von 49 Siegen, sieben Niederlagen und zwei Unentschieden davon zeugt, daß er den Zenit seines Könnens schon vor geraumer Zeit überschritten hat, muß Fury angesichts der Erfahrung und jüngsten Erfolge des US-Amerikaners auf der Hut sein.

Tyson Fury besiegte bei seinem letzten Auftritt im Februar den bis dahin ungeschlagenen Brasilianer Marcelo Luiz Nascimento durch K.o. in der fünften Runde. Sollte er sich gegen Hasim Rahman durchsetzen, winkt ihm im Sommer ein Kampf gegen seinen Landsmann Dereck Chisora um die britische und Commonwealth-Meisterschaft.


*

Felix Sturm bestätigt Kampf gegen Matthew Macklin

Wie Felix Sturm bestätigt hat, verteidigt er den Titel des Superchampions der WBA im Mittelgewicht voraussichtlich im Juni in Deutschland gegen Europameister Matthew Macklin. Dieser sei die Nummer drei der aktuellen WBA-Rangliste, womit im Grunde schon alles über die Qualitäten des Herausforderers gesagt sei. Macklin sei dafür bekannt, stets auf dem Vormarsch zu sein und Druck zu machen. Daher könne man von einem harten Kampf ausgehen, beugt der Kölner dem Einwand vor, er suche sich allzu handhabbare Gegner aus.

In seinem dritten Kampf in Eigenregie trifft Sturm auf einen Gegner, der zuletzt bei seinem Erfolg gegen Ruben Varon nicht überzeugen konnte. Ursprünglich sollte der 28 Jahre alte Brite einen Ausscheidungskampf der WBA gegen Khoren Gevor bestreiten, dessen Sieger die Herausforderung des regulären Weltmeisters in Aussicht stand. Das Angebot Sturms bot Macklin jedoch eine Abkürzung zum Titelkampf, die den Ausschlag bei der Entscheidung gegeben haben dürfte, das Duell mit Gevor abzusagen.

6. April 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de