Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN

MELDUNG/459: Karo Murat wittert wieder Morgenluft (SB)



In Neubrandenburg gegen den US-Amerikaner Otis Griffin

Am 7. Mai verteidigt Weltmeister Sebastian Sylvester den IBF-Titel im Mittelgewicht im Neubrandenburger Jahnsportforum gegen den australischen Pflichtherausforderer Daniel Geale. Im Vorprogramm der Abendveranstaltung kämpft Karo Murat, der ebenfalls bei Sauerland Event unter Vertrag steht, um den Intercontinentaltitel desselben Verbands im Halbschwergewicht. Gegner des 27jährigen ist der US-Amerikaner Otis Griffin, den zu besiegen Murat die Aussicht eröffnen würde, in absehbarer Zeit IBF-Weltmeister Tavoris Cloud herauszufordern.

Auf dem Papier sieht es in dem bevorstehenden Duell nicht schlecht für Murat aus, der 23 Kämpfe gewonnen und nur einen verloren hat. Griffin kann zwar die größere Erfahrung für sich in Anspruch nehmen, hat aber neben 23 Siegen bereits sieben Niederlagen sowie zwei Unentschieden auf dem Konto. Immerhin stand der US-Amerikaner mit einigen namhaften Gegnern wie Jeff Lacy, Enad Licina und Danny Green im Ring und hätte er sich im März gegen Yusuf Mack durchgesetzt, wäre ihm wohl die Herausforderung Clouds sicher gewesen.

Murat weiß um die Qualitäten seines Kontrahenten, den er als beweglich und schlagstark einschätzt. Das hindert ihn nicht daran, sich auf den Kampf im Jahnsportforum zu freuen, der ihm den erneuten Anlauf an die Spitze seiner Gewichtsklasse möglich macht. Am 18. September 2010 traf er in Birmingham auf den Waliser Nathan Cleverly, wobei es sich um einen Ausscheidungskampf handelte, in dem der Pflichtherausforderer des WBO-Weltmeisters Jürgen Brähmer aus dem Universum-Boxstall ermittelt wurde. Der 23 Jahre alte Cleverly ergriff sofort die Initiative und beherrschte in den Anfangsrunden das Geschehen im Ring, während sich Murat schlecht zurechtfand und hinter einer Doppeldeckung Schutz suchte. Von Trainer Ulli Wegner energisch ins Gebet genommen, fand Murat schließlich in der vierten Runde besser in den Kampf und traf den Waliser nun häufiger, der jedoch alles wegsteckte und sich nicht aus dem Konzept bringen liegt.

Im offenen Schlagabtausch wirkte Murat in der sechsten Runde angeschlagen und fand außer seinen enormen Nehmerqualitäten und einem unermüdlichen Kampfgeist kein Mittel gegen den unverminderten Druck Cleverleys. Als Karo Murat zur zehnten Runde aus seiner Ecke kommen wollte, brach Ringrichter Mark Nelson auf Anraten des Arztes den Kampf ab, in dem der Deutsche viele Treffer eingesteckt und sich im achten Durchgang einen Cut an der Nase zugezogen hatte. Für Karo Murat war es die erste Niederlage im 23. Profikampf, während Nathan Cleverly auch bei seinem 20. Auftritt ungeschlagen blieb.

Nach der Niederlage gegen Nathan Cleverly zeigte sich Karo Murat bei seinem nächsten Auftritt Mitte Februar in Mülheim in ansprechender Verfassung und wies den US-amerikanischen Aufbaugegner Christian Cruz klar in die Schranken. Dieser kam zwar mehrfach schwer in Bedrängnis, rettete sich aber schließlich über die volle Distanz der acht angesetzten Runden, so daß Murat verdient nach Punkten gewann.

Wie Murat heute bilanziert, dürfe er den verlorenen Kampf gegen Cleverly nicht völlig vergessen. Er habe diese Niederlage jedoch ausreichend analysiert und wisse, welche Fehler ihm damals unterlaufen seien. Vor allem müsse er vor dem Kampf frühzeitiger sein Gewicht reduzieren, um nicht im Ring unter konditionellen Einbußen zu leiden, und vor dem Auftritt ruhiger werden.

In Neubrandenburg erwarte ihn ein begeisterungsfähiges Publikum, das ihn seinerzeit beim Gewinn der Europameisterschaft im Supermittelgewicht gegen den Italiener Cristian Sanavia rückhaltlos unterstützt habe. Dies verleihe ihm ein Gefühl der Sicherheit, auf das er im Kampf gegen Otis Griffin bauen könne.

27. April 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de