Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/480: George Groves setzt sich gegen Erzrivalen James DeGale durch (SB)



Überraschende Taktik entscheidet Kampf im Supermittelgewicht

Das mit Spannung erwartete Duell der ungeschlagenen britischen Talente im Supermittelgewicht nahm einen unerwarteten Verlauf. In der Londoner O2 Arena setzte sich überraschend George Groves knapp nach Punkten gegen seinen favorisierten Erzrivalen James DeGale durch (115:114, 115:114, 115:115). Damit verbesserte der 23 Jahre alte Londoner, der bei Hayemaker Promotions unter Vertrag steht, seine Bilanz auf dreizehn Siege und ist neuer britischer und Commonwealth-Meister in dieser Gewichtsklasse. Olympiasieger DeGale mußte sich erstmals im Profilager geschlagen geben.

Da die beiden Boxer seit geraumer Zeit verfeindet sind, hatte man bei ihrem Aufeinandertreffen im Ring mit einem wilden Schlagabtausch gerechnet. Zunächst war jedoch das Gegenteil der Fall, da die Kontrahenten sehr vorsichtig zu Werke gingen und sich keine Blöße gaben. Groves, der für sein hitziges Temperament bekannt ist und zumeist nach vorn zu stürmen versucht, hielt sich an eine taktische Marschroute, die DeGale offensichtlich nicht erwartet hatte und ihn überforderte. Groves boxte fast ausschließlich im Rückwärtsgang und ließ seinen Gegner ein ums andere Mal ins Leere laufen, der zunehmend ratlos wirkte.

Der von Taktik geprägte Kampf konnte die Zuschauer erst im letzten Drittel begeistern, als DeGale eine Wende zu erzwingen versuchte und Groves mit Schlägen zum Körper heftig angriff. Dabei stießen die beiden mit den Köpfen zusammen, worauf Groves aus einer Rißwunde an der linken Augenbraue blutete. Als der Olympiasieger kurz vor Ende der Runde eine Linke ins Ziel brachte, zeigte Groves erstmals deutlich Wirkung. Im folgenden Durchgang konnte DeGale den Druck jedoch nicht aufrechterhalten, so daß sein Gegner wieder besser zur Geltung kam und ihn mehrfach am Körper traf. Weitere unabsichtliche Kopfstöße im Eifer des Gefechts führten dazu, daß Groves einen Cut an der Stirn und DeGale eine Wunde am Auge davontrug. Im Endspurt war DeGale zwar der aktivere Boxer, doch gelangen ihm keine spektakulären Treffer mehr.

Wie George Groves im nachfolgenden Interview mit Sky Sports berichtete, hatte man ihn bereits vor seinem ersten Kampf gegen DeGale noch zu Amateurzeiten abgeschrieben. James sei zwar ein ausgezeichneter Boxer, könne aber gegen ihn nicht gewinnen, so der glückliche Sieger. Niemand habe ihm zugetraut, daß er einen Olympiasieger ausboxen könne, doch er habe es geschafft.


*

Jack Culcay kündigt Vertrag mit Universum

Der 25 Jahre alte frühere Amateurweltmeister Jack Culcay hat seinen Vertrag bei der Hamburger Universum Box-Promotion fristlos gekündigt und zur Begründung die Nichterfüllung vertraglicher Verpflichtungen angeführt. Dem Vernehmen nach waren dem Halbmittelgewichtler für die ersten beiden Jahre im Profilager jeweils sechs Kämpfe zugesichert worden, die Universum gegenwärtig jedoch kaum gewährleisten kann. Bei seinem letzten Auftritt boxte Culcay im April unter der Regie des Magdeburger SES-Boxstalls, die nächste Universum-Veranstaltung ist erst für August geplant.

Wie Culcays Manager Moritz Klatten mitteilte, sei man Universum dankbar, daß Jack keine Steine in den Weg gelegt werden. Wie Promoter Klaus-Peter Kohl bereits in mehreren Artikeln gesagt habe, könne sein Boxstall Jack derzeit keine Plattform in Deutschland bieten. Noch scheint nicht entschieden zu sein, für welchen Promoter Jack Culcay zukünftig in den Ring steigt. Als wahrscheinlich gilt indessen, daß ihn SES-Boxing endgültig unter die Fittiche nimmt.

25. Mai 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de