Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/481: Prestigeduell zweier aufstrebender britischer Schwergewichtler (SB)



Tyson Fury und Dereck Chisora treffen am 23. Juli aufeinander

Gegenwärtig gilt David Haye unangefochten als bester britischer Boxer des Schwergewichts. Unter den Kandidaten, die sich anschicken, ihm eines Tages diesen Rang streitig zu machen, sind vor allem Tyson Fury und Dereck Chisora zu nennen, die beide vierzehn Profikämpfe bestritten und ausnahmslos gewonnen haben. Am 23. Juli wollen die ambitionierten Rivalen in der Londoner Wembley Arena im direkten Duell entscheiden, wer die Nummer zwei auf der Insel ist. Nebenbei stehen auch noch die britische sowie die Commonwealth-Meisterschaft auf dem Spiel.

Der 22 Jahre alte Tyson Fury, der bei Promoter Mick Hennessy unter Vertrag steht und von Emanuel Steward trainiert wird, ist angesichts einer Größe von 2,06 m und einem Gewicht von rund 118 kg auch im Schwergewicht eine beeindruckende Erscheinung. Er hat sich zuletzt im Februar mit einem Sieg in der fünften Runde gegen den zuvor ungeschlagenen Brasilianer Marcelo Luiz Nascimento durchgesetzt. Wie Fury versichert, gehe er keiner Herausforderung aus dem Weg und sei bereit für Dereck Chisora, der seinen Worten nun Taten folgen lassen müsse: "Wir werden sehen, ob er Manns genug ist, zum ersten Mal in seiner Karriere mit einem gefährlichen, jungen und ernstzunehmenden Gegner in den Ring zu steigen."

Dereck Chisora galt lange als nächster Herausforderer Wladimir Klitschkos, doch mußte der zunächst am 11. Dezember angesetzte Kampf wegen einer Bauchmuskelverletzung des Ukrainers verschoben werden. Als neuen Termin wählte man schließlich den 30. April. Unterdessen wurde der Champion der Verbände IBF, WBO und IBO jedoch handelseinig mit dem britischen WBA-Weltmeister David Haye. Die beiden Titelträger treffen am 2. Juli in Hamburg zur Vereinigung ihrer Gürtel aufeinander. Chisora hatte das Nachsehen, wobei das Lager des Ukrainers versicherte, daß nicht der Kampf gegen Haye, sondern die nicht vollständig auskurierte Verletzung Klitschkos den Ausschlag für die Absage gegeben habe.

Beim Kräftemessen der beiden aufstrebenden britischen Talente handelt es sich allemal um ein Prestigeduell, dessen Sieger einen gewaltigen Sprung in der Gunst des boxbegeisterten heimischen Publikums machen wird und sich für höhere Aufgaben empfiehlt. Darunter könnte, wie es Chisora bereits vorgemacht hat, in absehbarer Zeit durchaus die Herausforderung eines Weltmeisters fallen.

26. Mai 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de