Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/497: Viererturnier mit Exweltmeister Sebastian Sylvester (SB)



IBF ermittelt nächsten Pflichtherausforderer im Mittelgewicht

Am 7. Mai wurde Sebastian Sylvester im Jahnsportforum Neubrandenburg von dem australischen Pflichtherausforderer Daniel Geale durch einen knappen Punktsieg als Weltmeister der IBF im Mittelgewicht entthront. Der Titelverteidiger aus dem Sauerland-Boxstall unterlag damals knapp mit 2:1 nach Punkten (118:110, 110:118, 112:118), wobei die höchst kontroverse Wertung so absurde Züge aufwies, als hätten die Punktrichter verschiedenen Kämpfen beigewohnt.

Nun winkt dem Greifswalder, der bei 34 Auftritten die Oberhand behielt und viermal das Nachsehen hatte, die Chance auf einen erneuten Titelkampf. Die IBF hat ein Turnier mit vier Teilnehmern angesetzt, dessen Sieger neuer Pflichtherausforderer des Weltmeisters werden soll. Erster Gegner Sylvesters nach diesem Modus ist der 37 Jahre alte Australier Sam Soliman. Im zweiten Duell werden sich voraussichtlich Exweltmeister Roman Karmazin aus Rußland und Osumanu Adama aus Ghana gegenüberstehen. In der aktuellen Rangliste des Verbands wird Sylvester an dritter und Soliman an zehnter Stelle geführt, während Karmazin Nummer acht ist und Adama auf dem elften Platz steht.

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer hat bei der International Boxing Federation die Zusage zur Teilnahme am Turnier gegeben. Seinen Angaben zufolge führte Sportdirektor Hagen Doering erste Gespräche mit dem Team Solimans, bei denen man so gut wie handelseinig geworden sei. Noch steht der Termin des Kampfs nicht fest, doch rechnet Meyer damit, daß er bereits im September über die Bühne gehen könnte. Sylvester zeigte sich angetan von der jüngsten Entwicklung, die es ihm im günstigsten Fall erlaubt, sich mit drei Siegen den verlorenen Gürtel zurückzuholen: Er habe dieses Ziel klar vor Augen und sei hoch motiviert, noch einmal Champion zu werden.


*

Mikkel Kessler Pflichtherausforderer von Robert Stieglitz

Robert Stieglitz, Weltmeister der WBO im Supermittelgewicht aus dem Magdeburger Boxstall SES, hat einen hochkarätigen Pflichtherausforderer bekommen. Es handelt sich um den Dänen Mikkel Kessler, der bei Sauerland Event unter Vertrag steht. Wie die Bilanz der beiden zeigt, haben sie Qualitäten auf hohem Niveau über eine lange Strecke durchgetragen: Kessler hat 44 Kämpfe gewonnen und zwei verloren, für Stieglitz stehen 40 Siege und ebenfalls zwei Niederlagen zu Buche. Robert Stieglitz ist seit August 2009 Champion und hat seinen Titel viermal erfolgreich verteidigt. Kessler ist dreimaliger Weltmeister und derzeit WBC-Champion im Ruhestand.

Der Däne war kürzlich nach einjähriger Unterbrechung, zu der ihn eine Verletzung am Auge gezwungen hatte, mit einem Sieg gegen den Franzosen Mehdi Bouadla in den Ring zurückgekehrt. Im Anschluß brachte sein Promoter den Antrag bei der WBO ein, den 32jährigen zum Pflichtherausforderer des Weltmeisters zu ernennen. Wo und wann der Kampf stattfinden wird, muß nun verhandelt werden.

13. Juni 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de