Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN

MELDUNG/549: Konfrontation der Söhne zweier Boxlegenden (SB)



Julio Cesar Chavez jun. klarer Favorit gegen Ronald Hearns

Der Mexikaner Julio Cesar Chavez hat in seiner fast 22 Jahre währenden Karriere nicht weniger als 115 Kämpfe bestritten und war Weltmeister in mehreren Gewichtsklassen. Der US-Amerikaner Thomas "Hitman" Hearns wurde sogar Champion in fünf verschiedenen Limits. Beide gelten mit Fug und Recht als Legenden, was es ihren boxenden Söhnen freilich um so schwerer macht, aus diesem übermächtigen Schatten zu treten. So sehr sie von ihrem berühmten Namen zehren und davon in der Vermarktung profitieren, so akribisch werden sie an der Leistung ihrer Väter gemessen.

Dem deutschen Boxpublikum dürften Julio Cesar Chavez jun. und Ronald Hearns noch in Erinnerung sein. Letzterer forderte am 19. Februar in der Stuttgarter Porsche Arena den Superchampion der WBA im Mittelgewicht, Felix Sturm, heraus. Der US-Amerikaner kämpfte zwar beherzt, doch war er dem 32jährigen Leverkusener nicht gewachsen, der durch technischen K.o. in der siebten Runde gewann. Am 4. Juni verteidigte Sebastian Zbik den WBC-Titel im Mittelgewicht in Los Angeles gegen Pflichtherausforderer Julio Cesar Chavez jun. aus Mexiko. Der Champion aus dem Hamburger Universum-Boxstall unterlag umstritten nach Punkten und mußte Chavez den Gürtel überlassen.

Nun kommt es zu einem Kräftemessen der beiden Söhne berühmter Väter, denn am 17. September treffen im mexikanischen Culiacan Julio Cesar Chavez jun. als Weltmeister und Ronald Hearns als Herausforderer aufeinander. Während der Titelverteidiger mit einer beeindruckenden Bilanz von 43 Siegen und einem Unentschieden aufwarten kann, stehen für seinen Gegner 26 gewonnene und zwei verlorene Auftritte zu Buche. Angesichts dieser Bilanz, vor allem aber des Eindrucks, den die beiden in ihren Duellen mit Sturm und Zbik hinterlassen haben, gilt der 25jährige Mexikaner zweifellos als klarer Favorit bei seiner ersten Verteidigung des WBC-Titels im Mittelgewicht.

Daß Chavez das ebenso einschätzt und mit einem Sieg gegen Hearns rechnet, der seit der vorzeitigen Niederlage gegen den Leverkusener im Februar nicht mehr im Ring gestanden hat, belegen auch die weiteren Pläne des Weltmeisters. Der Mexikaner faßt einen Kampf mit Peter Manfredo jun. ins Auge, der bereits zwei Monate später über die Bühne gehen soll.


*

Cecilia Braekhus erst 2012 gegen Holly Holm

Ein Kampf zwischen Cecilia Braekhus und Holly Holm wäre das hochkarätigste Duell, mit dem das internationale Frauenboxen derzeit aufzuwarten hat. Da die US-Amerikanerin jedoch im Dezember in New Mexico gegen Anne Sophie Mathis antreten will, trifft sie erst im nächsten Jahr auf die Norwegerin, die bei Sauerland Event unter Vertrag steht.

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer zeigte sich enttäuscht, daß die mündliche Abmachung mit Holly Holm nicht zum Tragen kommt, im Vorprogramm des Titelkampfs zwischen Mikkel Kessler und WBO-Champion Robert Stieglitz im Oktober gegen Cecilia Braekhus zu boxen. Das Team der US-Amerikanerin habe sich jedoch für einen anderen Weg entschieden. Dennoch gehe er davon aus, daß der spannende Kampf im nächsten Jahr realisiert werden kann.

Cecilia Braekhus ist in 18 Profikämpfen ungeschlagen und Weltmeisterin der Verbände WBA, WBC und WBO im Weltergewicht. Die 29 Jahre alte Holly Holm, die derzeit als weltbeste Boxerin aller Gewichtsklassen gehandelt wird, hat 30 Auftritte gewonnen, einen verloren sowie drei unentschieden beendet. Anne Sophie Mathis bringt die Gürtel der WIBA und WBF sowie eine Bilanz von 24 Siegen und einer Niederlage mit.

9. August 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de