Schattenblick → INFOPOOL → SPORT → BOXEN
Besuchen Sie die SCHATTENBLICK-Seite bei Facebook.


MELDUNG/563: Sebastian Sylvester kämpft um die Europameisterschaft (SB)



Am 1. Oktober in Neubrandenburg gegen Grzegorz Proksa

Sebastian Sylvester kämpft am 1. Oktober im Neubrandenburger Jahnsportforum gegen den Polen Grzegorz Proksa um die vakante Europameisterschaft im Mittelgewicht. Der Greifswalder hat bislang 34 Profikämpfe gewonnen, vier verloren und einen unentschieden beendet, während sein polnischer Gegner in 25 Kämpfen ungeschlagen ist. Sylvester war 2005/2006 und von 2007 bis 2008 bereits zweimal Europameister. Er legte den Titel nieder, um WBA-Weltmeister Felix Sturm herauszufordern, dem er jedoch klar nach Punkten unterlag. Im Jahr 2009 sicherte sich der Greifswalder durch einen Sieg über Giovanni Lorenzo aus der Dominikanischen Republik den vakanten IBF-Titel im Mittelgewicht, den er in der Folge dreimal verteidigt hat.

Am 7. Mai traf der 31 Jahre alte Sylvester, der beim Berliner Sauerland-Boxstall unter Vertrag steht, vor 4.700 Zuschauern im Jahnsportforum auf den australischen Pflichtherausforderer Daniel Geale, der ihm einen ausgeglichenen Kampf mit knappem Ausgang lieferte. Während für den Herausforderer die insgesamt höhere Aktivität und eine klare Dominanz in der Schlußphase sprachen, traf der Lokalmatador genauer, so daß man in seiner Ecke das heraufziehende Verhängnis nicht zu ahnen schien. Auch Sylvester selbst rechnete noch mit einem knappen Sieg, als der Ringsprecher eine Split-Decision ankündigte. Die fiel jedoch mit 2:1 zugunsten des Australiers aus, wobei die kontroverse Punktwertung (118:110, 110:118, 112:118) in ihrer Widersprüchlichkeit absurd anmutende Züge aufwies.

Der europäische Boxverband (EBU) hatte den 26jährigen Grzegorz Proksa, der in England lebt und amtierender EU-Champion ist, neben Sebastian Sylvester als Anwärter auf den Kampf um die Europameisterschaft benannt. Manager des polnischen Rechtsauslegers, der beim Promoter Matchroom unter Vertrag steht, ist Barry Hearn. Der Sieger des Kampfs in Neubrandenburg wird den Titel aller Voraussicht nach gegen Sebastian Zbik aus dem Hamburger Universum-Boxstall verteidigen.

Sylvester erinnerte noch einmal daran, daß er ursprünglich über ein Ausscheidungsturnier mit vier Teilnehmern wieder an einen Kampf um die Weltmeisterschaft herangeführt werden sollte. Dann habe sich jedoch die Option herauskristallisiert, um die vakante Europameisterschaft zu kämpfen. Er wolle sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und freue sich inzwischen auf einen erneuten Auftritt in Neubrandenburg. Dabei ist sich der Greifswalder des Risikos bewußt, das er gegen den ungeschlagenen Polen eingeht. Auch Proksa werde alles daransetzen, sich dem vakanten Gürtel zu sichern. Verlieren dürfe er nicht, unterstrich Sylvester, da er sich im Falle einer Niederlage ganz hinten anstellen müßte.

Sein Trainer Karsten Röwer warnt denn auch eindringlich vor den Stärken des Polen. Leicht werde dieser Kampf mit Sicherheit nicht, meint der 48jährige. Proksa sei als Rechtsausleger ohnehin ein unbequemer Gegner, gehe sehr aggressiv zu Werke und bemühe sich, unablässig Druck zu machen. Indessen habe er sich mit Sylvester auf das Ziel verständigt, noch einmal Europameister zu werden. Mache man die Hausaufgaben gut, dürfe man anschließend wieder von der Herausforderung eines Weltmeisters träumen. In Neubrandenburg könne man jedenfalls wie schon so oft in der Vergangenheit auf die rückhaltlose Unterstützung der Zuschauer bauen.

23. August 2011



Copyright 2011 by MA-Verlag
Elektronische Zeitung Schattenblick, ISSN 2190-6963
Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages.
Redaktion Schattenblick, Dorfstraße 41, 25795 Stelle-Wittenwurth
Telefon: 04837/90 26 98 · Fax: 04837/90 26 97
E-Mail: ma-verlag.redakt.schattenblick@gmx.de
Internet: www.schattenblick.de