Schattenblick → INFOPOOL → THEATER UND TANZ → VERANSTALTUNGEN


SCHAUSPIEL/1324: Lippstadt - "Bruder Martin & Bruder Johann", Gegenspieler der Reformation, 31.01.20


Stadt Lippstadt

Bruder Martin & Bruder Johann

Ein Theaterstück über Martin Luther und Johann Tetzel, die beiden wichtigsten Gegenspieler während der Reformation


Lippstadt. Die beiden Schauspieler Oliver Breite und Michael Günther Bard schlüpfen am 31. Januar nicht nur in die Rollen von Martin Luther und Johann Tetzel, sie spielen während der Aufführung noch viele andere Persönlichkeiten der Reformation.

Das Stück erzählt von der Auseinandersetzung der zwei wichtigsten Gegenspieler der Reformation: Martin Luther und Johann Tetzel. Auf der einen Seite die radikale moralische Instanz, auf der anderen der erfolgreiche Verführer, Verkäufer und Moderator.

Die Tragikomödie behandelt die Verführbarkeit des Menschen durch die Verheißung von Sicherheit und Glück in einer Zeit der großen Verunsicherungen und Brüche, wie sie gegenwärtig in den westlichen Gesellschaften ganz ähnlich zu erleben sind. Stellt man Luther und Tetzel einander aus heutiger Sicht gegenüber, ist davon auszugehen, dass Tetzel in unserer Mediengesellschaft die wesentlich bessere Figur machen würde. Der von ihm gebotene Ablass ist auch heute noch ein Verkaufsschlager, während die "göttliche Brutalität" Luthers (Heine) vor dem Hintergrund heutiger Realpolitik geradezu weltfremd wirkt. Würden wir so einen wählen? Einen Mann, der uns durch sein Beispiel auf uns selbst und unser Gewissen zurückwirft? Oder würden wir Tetzel wählen, weil er uns Versprechungen macht, von denen wir zwar insgeheim wissen, dass er sie nicht wird halten können, aber der Verantwortung übernimmt - und uns unsere eigene Verantwortung abnimmt?

Um 19.15 Uhr gibt es im Zuschauerraum eine Stückeinführung von Linda Keil.

von Dirk Heidicke
Kammerspiele Magdeburg
Martin Luther und weitere: Oliver Breite
Johann Tetzel und weitere: Michael Günther
Regie: Wolf Bunge
Ausstattung: Meyke Schirmer

Termin: Freitag, 31. Januar 2020, 20 Uhr

Preise: 20,- / 18,- / 16,- / ermäßigt: 10,- / 9,- / 8,-

Ort: Aula des Evangelischen Gymnasiums

Veranstalter: KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH

Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. (0 29 41) 5 85 11, post@kulturinfo-lippstadt.de; Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr und ONLINE über das VIBUS-Ticketportal

*

Quelle:
Pressemitteilung: 15.01.20
Pressestelle
pressestelle@stadt-lippstadt.de
Tel: 02941/980-313


veröffentlicht im Schattenblick zum 16. Januar 2020

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang