Schattenblick → INFOPOOL → UMWELT → VERANSTALTUNGEN


BILDUNG/3079: Vortrag "Thermografie - Was bringen die bunten Bilder?", Hamburg, 21.11.(VZHH)


Verbraucherzentrale Hamburg e.V. - 13. November 2017

Thermografie - Was bringen die bunten Bilder?

Kostenloser Vortrag in der Verbraucherzentrale


Mit Beginn der kalten Jahreszeit wird auch verstärkt für Thermografie-Aufnahmen geworben. Die bunten Bilder, die energetische Schwachstellen am Gebäude sichtbar machen sollen, erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Bei einem kostenlosen Vortrag in der Verbraucherzentrale erfahren Interessierte, wann der Einsatz der Wärmebildtechnik sinnvoll ist, wie die Bilder gedeutet werden können und was bei den Angeboten zu beachten ist.

Um Thermografien richtig zu interpretieren, reicht es nicht, zu wissen, dass warme Oberflächen hell und kalte Stellen dunkel sind. Damit die bunten Bilder nicht nur als Pop-Art im Wohnzimmer etwas hermachen, sondern Aussagekraft im Hinblick auf Modernisierungsmaßnahmen besitzen, sind einige wichtige Hinweise zu beachten: "Für die Aufnahmen ist im Regelfall eine Temperaturdifferenz von 10 Grad ratsam. Bei Raumtemperaturen um die 20 Grad Celsius sollte die Außentemperatur also 10 Grad Celsius nicht übersteigen. Je größer diese Differenz, desto besser" rät Bert Jenner, Energieberater der Verbraucherzentrale Hamburg. Schwachstellen werden sonst nicht mehr ausreichend dargestellt. Sonneneinstrahlung, Wind oder Schnee haben ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf die Darstellung. "Fehldeutungen an der Fassade sind auch bei Reflektionen oder hinterlüfteten Bauteilen möglich", ergänzt der Energieexperte.

In dem kostenfreien Vortrag der Verbraucherzentrale wird anhand zahlreicher Praxisbeispiele gezeigt, wie aussagekräftig Thermografieaufnahmen sind und wo Gefahren von Fehlinterpretationen lauern.



Termin:
Dienstag, 21. November 2017
18.30 bis 20.30 Uhr

Referent:
Bert Jenner, Diplom-Ingenieur und Energieberater

Ort:
Verbraucherzentrale Hamburg
Kirchenallee 22, Ecke Ernst-Merck-Straße

Kosten:
unentgeltlich

Anmeldung:
erforderlich unter www.vzhh.de
oder Tel. (040) 24 832-108

*

Quelle:
Pressemitteilung, 13.11.2017
Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22, 20099 Hamburg
Tel. (040) 24832-0, Fax (040) 24832-290
E-Mail: info@vzhh.de
Internet: www.vzhh.de


veröffentlicht im Schattenblick zum 15. November 2017

Zur Tagesausgabe / Zum Seitenanfang